Die Stiftung Faveo unterstützt breiten sozialen Dialog in wichtigen für Arbeit und Bildung Fragen. Besonders wichtig sind der Erhalt und die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit durch Qualifizierungsangebote und dadurch Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dabei akquiriert die Stiftung für berufliche und interkulturelle Bildung unterschiedliche Fördermittel auf Landes- und europäischer Ebene.

Für Jugendliche, junge Erwachsenen und anderen Teilnehmer initiiert die Stiftung Projekte zur Verbesserung der interkulturellen Kompetenzen (Sprachausbildung, interkulturelle Trainings, Landeskunde sowie Lernen und Arbeiten im Ausland) und der Kenntnis der Bildungs- und Ausbildungssysteme der Länder der Europäischen Union. Aufgrund der Stiftungsstruktur werden vorrangig binationale Maßnahmen zwischen Polen und Deutschland angeboten und umgesetzt. In Bereichen, die für ganze Europa wichtig sind, arbeitet die Stiftung auch in breitem internationalem Kreis.

Zusammengefasst hat sich die Stiftung die Aufgabe gestellt, gemeinsam mit Partnern im In- und Ausland integrative Konzepte zu entwerfen und zu erproben, welche die verschiedenen Bildungssysteme in Europa enger verbinden. Dabei werden Sozialpartner, Bildungseinrichtungen und die entsprechenden Arbeitsmarktakteure in den Kontext eingebunden und ihnen wird die besondere Qualität dieses Annäherungsprozesses deutlich gemacht.